05. Mai 2017 Tilo Hellmann

Pressemitteilung zur Gedenkveranstaltung am 8. Mai in Meißen

Mit der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht endete am 08. Mai 1945 der Zweite Weltkrieg. Anlässlich des 72. Jahrestages dieses Ereignisses Gedenkt DIE LINKE. Meißen gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadt sowie der Meißner Bürgerschaft kommenden Montag 10 Uhr am Ehrenmal Bohnitzsch den Opfern von Faschismus und Krieg. Die Gedenkansprache wird Tilo Hellmann halten.

"Wir erleben in der Welt derzeit Zustände, wie wir uns diese noch vor einigen Jahren nicht vorstellen konnten. Berichte über Krieg und Terror bestimmen wieder die täglichen Nachrichten. Gleichzeitig erstarken weltweit populistische Kräfte, die die Lösung aller Probleme in Nationalismus und Abschottung sehen. Anlässlich solcher Gedenktage müssen wir uns selbst überprüfen: Haben wir aus unserer Geschichte gelernt? Von Deutschem Boden sind im letzten Jahrhundert zwei furchtbare Weltkriege ausgegangen. Unsere Verantwortung liegt also in einer konsequenten Friedenpolitik und nicht in Kriegstreiberei. Dies muss wieder stärker in den Alltag und das Bewusstsein der Menschen rücken" so Tilo Hellmann, Meißner LINKE Ortsvorsitzender und Bundestagskandidat.

Rückfragen an Tilo Hellmann 0152/02024272

Kategorien: Pressemitteilungen, Kreisverband Meißen

Kommentare

Katrin Weber-Jakulat 09.05.2017, 05:58 Uhr
Gravatar: Katrin Weber-Jakulat

All diese Entwicklungen nahmen ihren Anfang mit dem Ende der DDR was kein Zufall ist. Man muss ehrlich und kritisch Ursachen für die Rechtsentwicklung in Deutschland benennen . Oft zu hören und zu lesen , grassiert die Rechtsentwicklung besonders im Osten was man aber genauer hinterfragen muss . Es ist auffallend das Teile der Führungsriege mit westdeutschen Biografien, also einer von westlichen Werten geprägter Zeit ihrer Bildung und Sozialisierung, aufwartet .Sie sind Kindern einer Zeit, Alt Nazis ( globke , speidel , Kiesinger uva) in der Bundesrepublik führende Positionen in Politik, Justiz, Polizei, Gemeindediensten, Bundeswehr, Bildung usw innehattenund somit die gesamtgesellschaftliche Entwicklung maßgeblich beeinflussten .2 Staaten mit völlig entgegengesetzter Systemen, Werten und die darin lebenden Bürger wurden quasi über Nacht zusammengebracht sodaß nach 1990 ein Heer von Beamten den Osten überschwemmte und maßgebliche Führungspositionen besetzen . Auch nicht ganz ungeschickt rekrutierte man das Personal und Wählerinnen u Wähler für ihre Ideologie und diente auch als Muster zum Aufbau der NPD u rechtradikalet Gruppen .durchMedien und Politiker werden die Menschen im Osten allein für den Rechtsruck verantwortlich gemacht . Drakonische Maßnahmen in der Wirtschaft wie Entlassungen , Evaluierungen würden benutzt um die Kap.Wertvorstellungen durchzusetzen was menschenverachtendes ist denn nicht wenige Menschen sahen durch den Verlust ihrer Identität u ihrer Werte kein Ausweg mehr , eine nicht geringe Anzahl nahm sich das Leben.
Verlust der eigenen Identität und auch des Arbeitsplatzes bis hin zur Langzeitarbeitslosigkeit , Verarmung , Gesell. Isolierung haben den sogenannten Rechtspopolismus und Abschottungstheorien hervorgebracht .zugrunde liegt dieser Tatbestand und der Entwicklung wie wir sie heute erleben dem bestehenden System welche menschenverachtend ist und durch den Drang Gebiete u Ressourcen die Welt in Brand gesteckt hat und immer andere dafür verantwortlich machen will. Wieder ziehen deutsche Soldaten in den Krieg und Konzerne verdienen am Krieg! !
Geschrieben um 00:38 zum Gedenken ..an den 8.Mai 1945 zum 72.Gedenkjahr

Ergebnisse 1 bis 1 von insgesamt 1

Hinterlassen Sie einen Kommentar